Ausbildung
Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie / Psychoanalyse

Gruppenpsychotherapie für Kinder und  Jugendliche

Die Weiterbildung richtet sich an Kinder- und JugendlichentherapeutInnen mit einer abgeschlossenen Ausbildung in psychoanalytischen und/oder tiefenpsychologisch fundierten Verfahren. In Ausnahmefällen können auch AusbildungskandidatInnen in die Ausbildung aufgenommen werden.

Die Basisweiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter und analytischer Gruppenpsychotherapie dauert mindestens zwei Jahre. Die Inhalte der Basisweiterbildung sind Voraussetzung für die KV-Abrechnungsberechtigung in Gruppenpsychotherapie

Die Basisweiterbildung (TP und AP) beinhaltet folgende Mindestanforderungen:

  • 45 Dstd. Theoretische Weiterbildung
  • 80 Dstd. Selbsterfahrung in einer analytischen Gruppenpsychotherapie (oder einer analytischen) Selbsterfahrungsgruppe
  • 20 Dstd. Teilnahme an einer Balintgruppe
  • 80 Dstd. Co-Leitung (mindestens 40 Dstd.) und Leitung einer gruppenpsychotherapeutischen Gruppe
  • 40 Dstd. Supervision in einer Gruppe
  • 20 Dstd. Einzelsupervision

Die Basisweiterbildung wird mit einem mündlichen Kolloquium abgeschlossen.

Seminare in analytischer Gruppendynamik und Gruppenpsychotherapie werden wie folgt angeboten:

  • in kleinen Unterrichtseinheiten an einzelnen Samstagen
  • als Blockseminare (in der Regel Freitag Abend bis Sonntag Nachmittag) und als fortlaufende Seminare

Die Co-Leitung und Leitung von gruppenpsychotherapeutischen Gruppen kann absolviert werden:

  • im Rahmen der Institutsambulanzen der Lehr- und Forschungsinstitute
  • in eigener Praxis